elli1Hallo,
wir haben nun die ersten zwei Wochen mit Hund hinter uns und ich wollte gerne mal berichten, wie es gelaufen ist. Ganz kurz gesagt: Elli ist ein Schatz :-) Sie ist super freundlich zu allen Menschen, ganz geduldig und lieb mit Kindern und freut sich über jeden Hund, den wir im Park treffen. Fressen tut sie gut und gerne, allerdings lieber Nass- als Trockenfutter, und stubenrein war sie bei uns zum Glück auch von Anfang an. Sie geht total gerne spazieren und würde am liebsten allen Kaninchen und Vögeln hinterher. Leider hat sie auch unsere Meerschweinchen "zum Fressen gern", aber wir hängen jetzt die Küchentür wieder ein, dann passiert kein Unglück, wenn wir nicht da sind.
 
Sie macht bislang insgesamt einen sehr entspannten Eindruck und man kann sie prima überall mit hin nehmen. Bis jetzt hat sie auch noch nicht viel angestellt; ein Bilderbuch hat dran glauben müssen, ein Würstchen lag zu verführerisch in Hundehöhe und getragene Socken werden gerne ins Körbchen geschleppt und angekaut. Alles ganz prima also :-) Das Alleinebleiben haben wir auch schon ein bißchen geübt, aber gerade liegt sie hier im Büro unterm Schreibtisch und wartet auf die nächsten Streicheleinheiten von meinen begeisterten Kollegen. Lino ist übrigens der stolzeste Hundebesitzer, den man sich nur vorstellen kann, und umsorgt "seine" Elli ganz liebevoll.
 
Wir hatten also einen sehr guten Start, Elli hat in den paar Tagen schon sehr an Selbstvertrauen gewonnen und wir haben viel Spaß mit ihr.
 
Ganz herzliche Grüße für heute von
Sabine, Lino und Elli

bella1Liebe Familie Neunzig,

erinnert ihr euch an mich ? Ich bin es, Bella, früher habt ihr mich Maripili genannt.

Ende Juli bin ich in mein neues zuhause umgezogen.Meine neuen Menschen hatten viel für mich vorbereitet , mein Körbchen, Spielzeug und Futter. Erst mal bin ich rucki zucki im ganzen Haus hoch und runter gelaufen. Dann habe ich mir den Garten angesehen. Weil ich das nicht anders kannte, habe ich die ersten Tage immer alles in den Garten auf die Wiese gemacht. Mittlerweile weiß ich, das ich sowas nicht mehr machen soll. Ich lerne nämlich viele Dinge ganz schnell :-)) Frauchen ist mit mir alle 3 Stunden in den Wald gegangen, bis sie raus hatte, wann so meine Zeiten sind.

In meiner direkten Nachbarschaft wohnen noch Lotte, Emily und Angus. Ansonsten habe ich schon jede Menge neue Freunde bei unseren Spaziergängen gefunden. Weil ich immer ganz nett auf alle zugehe und sie alle ans Spielen kriege, mögen mich auch die Besitzer. Ich bin sehr beliebt, jawohl !!!

Am Anfang bin ich immer sehr hektisch hinter meinem Frauchen her gelaufen und bin nicht von ihrer Seite gewichen. Heute kenne ich ihre Gewohnheiten und bin viiiiiieeeeel ruhiger geworden. Trotzdem sagt sie, ich bin ein Feger ! Keine Ahnung, was sie damit meint...;-)

Ein Mal in der Woche gehen wir zusammen zur Junghundegruppe. Da wird gespielt únd gelernt, das ist sooo toll. Allerdings drehe ich da so richtig auf, manchmal bekomme ich gar nicht mit, was ich gerade machen soll, eigentlich... na ja, ist ja alles noch neu für mich. Und alles auf einmal geht ja auch nicht. Es ist alles so spannend und so aufregend. Hinterher bin ich ganz schön erledigt und gönne mir zu hause erst mal eine lange Pause.

 

Ich kann jetzt auch schon alleine zu hause bleiben, und 'bleib' kann ich eine Weile. Draußen gehe ich schon ohne Leine und in den allermeisten Fällen komme ich zurück, wenn ich gerufen werden.

Von meinen Artgenossen auf der Pflegestelle (wir waren immerhin 10)habe ich mir das Bellen beim Klingeln an der Tür abgeguckt.Und wenn (große) Männer in der Türe stehen und es ist dunkel belle ich auch laut und lange. Das ist mir nicht geheuer...Meine Menschen wollen mir da noch helfen, ich bin ja erst vier Wochen hier.

So, macht es alle gut. Habe erst mal genug erzählt. Ich wünsche euch allen, dass ihr auch bald ein schönes zuhause bekommt.

Viele Grüße

eure Bella

b_1024_800_0_00_images_neues_von_Lua-Neues-von.jpg 
Hallo Frau Pfeiffer, ganz liebe Grüße aus Kärnten. Lua, Toni und uns
gefällt es super. Wir hoffen, es geht ihnen gut. Viele Grüße Familie Maier

b_1024_800_0_00_images_neues_von_Don_Horus.jpgOla,Team Hundeherzen!,ganz besonders Frau Pfeiffer!

Nach sieben Monaten hat mein neuer Chef gemeint,ich solle mich mal bei Euch melden. Ich soll mich auf das Herzlichste beim gesamten Hundeherzen-Team bedanken,dass es mir möglich gemacht wurde eine neue Chance in Deutschland zu bekommen. Was in Spanien mit mir passiert wäre,nur wegen eines Zahn-bzw.Gebissfehlers, darüber möchte ich erst gar nicht nachdenken.Am 1.Mai 2016 binich nach einer langen Reise nach Hünfelden gekommen.Dort wurde ich von einem Mann in Empfang genommen,der sich wohl für mich interessierte.Ich mich aber nicht für