Häufig gestellte Fragen

Liebe Hundefreundin, lieber Hundefreund,
 
Sie haben sich entschlossen, einem Hund aus dem Tierschutz ein neues Zuhause zu geben.
 
Hierfür im Namen Ihres neuen Hausgenossen herzlichen Dank !!!
 
Bestimmt haben Sie sich ja schon mit der Problematik der Hunde aus dem Tierschutz - und hier von Hunden die aus dem Ausland sind - beschäftigt.
 
Vielleicht haben Sie sich auch gefragt:
 
„Schutzgebühr, wofür, wenn ich doch schon einem dieser armen Hunde helfe“?

WIR SUCHEN IMMER FLUGPATEN
 
VON Madrid NACH FRANKFURT oder DÜSSELDORF
 
Fliegen Sie demnächst nach Madrid?
 
Warum nehmen Sie nicht einfach, ohne das Ihnen Kosten entstehen, ein paar Flugboxen für uns mit ?!
 
Auf dem "Rückflug" können Sie, ebenfalls ohne das Ihnen Kosten entstehen, Hunde mit 
 
nach Deutschland bringen. 

SCHUTZIMPFUNG WARUM ?  
Mit der Anschaffung Ihres Hundes haben Sie nicht nur einen verspielten, verschmusten, aufmerksamen Hausgenossen, 
Wächter oder Jagdgehilfen erworben, von dem Sie sich zu Recht viel Freude versprechen; 
Sie haben zugleich Fürsorgepflicht und damit Verantwortung für ein schutzbedürftiges, von Ihnen abhängiges Lebewesen übernommen.  
Dazu gehören neben einer artgerechten Haltung, Ernährung und Pflege die Abwehr 
von Gefahren durch häufige Infektionskrankheiten, denen der Hund einigen 
Wochen nach der Geburt schutzlos ausgesetzt ist.  

Mittelmeerkrankheiten, und was man darüber wissen sollte
 
1. Leishmaniose  2. Ehrlichiose  3. Dirofilariose - Herzwurmerkankung  4. Babesiose 
 
(Piroplasmose)
 
In allen Regionen mit mediterranem Klima, also in Spanien, Italien, Frankreich, 
 
Griechenland, Portugal, aber auch Ungarn können sich Hunde mit Krankheiten infizieren, 
 
die in Deutschland nicht oder nur in begrenzten Gebieten vorkommen.

Ein Wort zur Erziehung Ihres Tierschutzhundes
 
Danke - Sie haben sich dafür entschieden, einen Hund aus dem Tierschutz zu adoptieren. 
 
Sie werden erleben, dass sich Ihr neuer Hausgenosse so wie die allermeisten Hunde voller 
 
Dankbarkeit und Vertrauen sehr schnell in Ihren Alltag einfügen wird.
 
Den ersten Schritt, nämlich die Auswahl des „richtigen" Hundes, haben Sie mit unserer 
 
Hilfe bereits bewältigt.